Gemeinsames Gütesiegel “PPA geprüft”

Das Gütesiegel “PPA geprüft” ist eine Kooperation von Kunststoffverpackungsherstellern die ihr Kombinationsprodukt bei Tablettenverpackungen unter hohen Qualitätsanforderungen geprüft haben.

In der Kombination mit verschiedenen Verschlusssystemen  von GAPLAST angepasst an Ihre Anforderungen steht ein großes Standardsortiment an Röhrenformaten von  JACO ( mehr als 250 verschiedene Formate in Durchmessern von 14,5mm bis 61,6mm und Längen von 27,0mm bis 198,6mm) im Bereich der Brausetablettenverpackung zur Auswahl.

Sämtliche Artikel entsprechen den gängigen Lebensmittelrichtlinien, wie den Europäischen Verordnungen 1935/2004/EG und 10/2011/EG.

Die Fertigung der Artikel erfolgt zudem unter Einhaltung der BRC-Standards zu Produktschutz und Hygiene.

Behälterverschlusssysteme

Gaplast GmbH
Wurmansauer Straße 22,
82442 Saulgrub-Altenau

Als Innovationsführer bietet Gaplast Primärverpackungslösungen für die Bereiche Pharmazie, Kosmetik und Medizin von der Entwicklung bis zur Fertigung aus einer Hand an. Die Produktpalette umfasst Verschlüsse an Verpackungsröhren, Flaschen für Airless-Systeme, die für pharmazeutische Flüssigkeiten – die ideale Lösung für konservierungsmittelfreie Verpackungen – für Flüssigkeiten, Gele, Lotionen oder Cremes im Kosmetikbereich sowie Implantatspritzen.

Verpackungsröhre

JACO – Dr. Jaeniche GmbH & Co. KG
Bodersweierer Str. 30
77694 Kehl-Leutesheim
www.jaco.de

Die JACO – Dr. Jaeniche GmbH & Co KG ist ein renommierter Hersteller von Kunststoffverpackungen für die Nahrungsergänzungsmittel, – Pharma,- und Kosmetikindustrie mit ca. 135 Mitarbietern im 3-Schicht-Betrieb. Bekannt ist die Firma JACO für die Herstellung von Brausetablettenröhren. In diesem Jahr feiert die JACO ihr 60 jähriges Firmenbestehen.

Druck (IML verfahren Letterset Druck)

JACO – Dr. Jaeniche GmbH & Co. KG
Bodersweierer Str. 30
77694 Kehl-Leutesheim
www.jaco.de

Jaco führte als erster im Röhrenbereich die 8-farb-Technologie ein und entwickelt sich unter Wilhelm Jaeniche Junior zum Technologieführer. Die Umsetzung der IML-Technologie für Brausetablettenröhren erfolgte seit 2006 (R230, 16-fach). Seit 2014 wurde die IML-Technologie bei Jaco (32-fach) erfolgreich weiterentwickelt.